Böhmisch-sächsische Wege

Fachworkshops zur Verbindung der Nahverkehrsnetze ÖPNV/ SPNV in Most und Olbernhau, Verkehrskonferenz in Most

Das Projekt hilft mit, die grenzüberschreitenden Verkehrsverhältnisse in den beiden Kammerbezirken und die Information der Öffentlichkeit über die aktuelle Situation beim Straßenbau, im grenzüberschreitenden Personenverkehr zu verbessern sowie auf den steigenden Bedarf an gut qualifizierten Berufskraftfahrern abzusichern. Bei je einem Workshop in Sachsen und in Tschechien erfolgt ein Erfahrungsaustausch zur Vorbereitung der Verkehrskonferenz.  Im Rahmen der Workshops soll die Situation mit Vertretern der kommunalen Gebietskörperschaften diskutiert werden. Im Bereich des Personenverkehrs wurde das Ziel gesetzt, die grenzüberschreitenden ÖPNV/SPNV-Verbindungen auszubauen und mit den jeweiligen Nahverkehrsnetzen zu verbinden sowie mittelfristig die Einführung eines grenzüberschreitenden Tarifsystems zu initiieren. Damit soll nicht nur die Einbindung der gemeinsamen Wirtschaftsregion in den mitteleuropäischen Fernverkehr verbessert werden, sondern auch die Erreichbarkeit der touristischen Destinationen auf beiden Seiten der Grenze erleichtert werden. Des weiteren unterstützt die Konferenz das Vorhaben, z.B. im Berufsverkehr die gemeinsame Wirtschaftsregion mit öffentlichen Verkehrsmitteln besser anzubinden.



Förderzeitraum

01.01.2017 - 29.04.2017

Antragsteller

Okresní hospodářská komora Most

Region/Landkreis

Ústecký kraj

Förderprogramm

Kleinprojektefonds Interreg V A, 2014 -2020

Budget

Gesamtbudget in Höhe von 17.079,78 €, davon wurden 14.517,81 € gefördert.