Erzgebirgisches Festspiel in Marienberg

Innovation und Tradition - Das "Erzgebirgische Festspiel" ist ein Konglomerat aus beidem: neue Wege Theater zu spielen und überliefertes Brauchtum mit erfinderischen Methoden zu vermitteln, das ist das erklärte Ziel der Projektpartner.

Das Projekt soll das zwischenmenschliche Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Bewohnern des Erzgebirges beider Seiten stärken. Gemeinsame Aktivitäten fördern aber auch das Verständnis für die hiesige Lebensweise derer, denen das Erzgebirge nicht seit jeher die Heimat bieten konnte. Den Bürgern der Stadt wird ihre Geschichte geschildert und auch aufgezeigt, dass es schon damals eine tiefe Bindung zwischen Böhmen und Sachsen gab. Diese Beziehungen von Ressentiments zu befreien, das Nachbarland nicht nur aus monetären Gesichtspunkten zu betrachten, sondern viel mehr die Kontakte von Mensch zu Mensch auf Augenhöhe zu priorisieren, das soll das Wesen des Stücks ausmachen.



Förderzeitraum

01.12.2017 - 02.11.2018

Antragsteller

Kul(T)our-Betrieb des Erzgebirgskreises, Baldauf Villa

Region/Landkreis

Erzgebirgskreis

Förderprogramm

Kleinprojektefonds Interreg V A, 2014 -2020

Budget

Gesamtbudget in Höhe von 22.670,13 €, davon wurden 15.000,00 € gefördert.