Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen - Tschechische Republik 2014 - 2020 -> Kleinprojekte (KPF)

Antragsverfahren

Projektanträge können laufend je nach Sitz des Antragstellers beim gemeinsamen KPF-Sekretariat in Freiberg oder Most eingereicht werden.

Wichtig bei der Beantragung: Die Maßnahme darf noch nicht begonnen haben!

Jeder Projektantrag muss folgende Verfahrensschritte durchlaufen:

  • Eingangsbestätigung durch das KPF-Sektretariat

  • Formale Kontrolle

  • Prüfung der fachlichen Förderfähigkeit

  • Registrierung durch das KPF-Sekretariat

  • Bewertung der grenzübergreifenden Qualität

 

Der Projektantrag wird zunächst online erstellt.

Pflichtanlage: Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

 

INTERREG VA Kleinprojektefonds

Lenkungsausschüsse

08.03.2017 (späteste Einreichung bis 22.02.2017)

24.05.2017 (späteste Einreichung bis 12.04.2017)

06.09.2017 (späteste Einreichung bis 26.07.2017)

29.11.2017 (späteste Einreichung bis 18.10.2017)

 

Projektumsetzung

Die getätigten Ausgaben müssen im Bewilligungszeitraum (lt. Zuwendungsvertrag) liegen. Ausnahme sind Dolmetscher- und Übersetzungskosten zur Vorbereitung für den Projektantrag, die ab dem 01. 01. 2014 geltend gemacht werden dürfen.

Die Formulare für den Abschlussbericht und Auszahlungsantrag finden Sie unter Ihrer bereits vorhandenen Benutzeranmeldung.

Hier finden Sie die aktuelle Belegliste KPF.

 

Bei allen Begegnungen und Veranstaltungen sind Teilnehmerlisten zu führen.

Über jede geförderte Veranstaltung (z.B. Beratung der Projektpartner) im Rahmen des Kleinprojektes ist das Sekretariat der Euroregion Erzgebirge e.V. schriftlich vorab am besten in tabellarischer Form und per e-Mail zu informieren. Das Sekretariat darf jederzeit Vor-Ort-Kontrollen durchführen.

Beide Projektpartner haben den Leitfaden zu den Informations- und Kommunikationsvorschriften zu beachten. Sie haben die Aufgabe, eine aktive, möglichst breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben, in der stets auf die Förderung durch das Kooperationsprogramm hingewiesen wird. Der detaillierte Projektverlauf ist durch Fotos, Videos, Presseberichte und andere Darstellungsformen zu dokumentieren.