Leben in Vielfalt - Vernetzung - Planung - Finanzierung

Veranstaltung: Stärkung zivilgesellschaftlicher Vernetzung im sächsisch-böhmischen Grenzraum

 

14.03. – 15.03.2018; TU Chemnitz, Altes Heizhaus; Str. der Nationen 62, 09111 Chemnitz

 

Europäische Grenzräume sind wichtige und oft auch unterschätzte Sammelstellen grenzübergreifender Lebens-, Wirtschafts-, Bildungs- und Kulturräume. Hier leben Menschen unterschiedlicher Nationalitäten dicht beieinander und profitieren von deren Diversität. Seit dem Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union 2004, hat sich die Grenzregion zwischen Sachsen und Böhmen einem grundlegenden Wandel unterzogen. Die Zusammenarbeit im sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereich ist eine nicht mehr weg zu denkende Realität geworden. Trotz guter Entwicklung herrschen nach wie vor auf beiden Seiten Vorbehalte und der Mangel an Wissen und Verständnis für die Kultur des Nachbarn vor. Um auch die zwischenmenschlichen Grenzen verschwinden zu lassen und Brücken zu schlagen, wollen wir gemeinsame Aktivitäten fördern und eine weitere Vernetzung herstellen.

Der Verein Die Brücke e.V. möchte zusammen mit seinem tschechischen Partner, dem Kinder und Jugendhaus Ústí nad Labem, und der Juniorprofessur Politikwissenschaftliche Forschungsmethoden an der TU Chemnitz an dieser Stelle Anreize zur Kooperation schaffen.

Programm:

 

Mittwoch 14.03.2018

10.00 Uhr                             Eröffnung der Veranstaltung

10.30 – 12:45 Uhr               Leben in Vielfallt bei sich verändernden Gesellschaftsstrukturen

                                               Einen aktuellen Einblick in den Grenzraum geben:

                                               Jun.-Prof. Dr. Tom Mannewitz – TU Chemnitz

                                               Dr.phil. Lukáš Novotný – Universität J. E. Purkyně Ústí n. L.

12.45 – 13.30 Uhr                Mittagspause

13.30 – 15.30 Uhr                Entwicklung von Ideen zur Zusammenarbeit zwischen den

                                               Teilnehmer*innen (Vorbereitung der Finanzierungsgespräche)

15:30 – 16.00 Uhr                 Kaffeepause

16:00 – 17.30 Uhr                 Lokaler Aktionsplan der Stadt Chemnitz, Referentin: Ines Vorsatz

 

Donnerstag 15.03.2018

09:00 – 10.00 Uhr               Europa für Bürgerinnen und Bürger,

                                               Nationale Koordinierungsstelle Bonn, Referentin: Jeanette Franza

10.00 – 10.15 Uhr               Kaffeepause

10:15 – 11:15 Uhr              Kleinprojektefond der Euroregionen,

                                               Referentin: Geschäftsführerin der Euroregion Erzgebirge, Beate Ebenhöh

11:15 – 11:30 Uhr               Kaffeepause

11.30 – 12:30 Uhr               Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds,

                                               Referent: Jacob Venuß (Kinder-, Jugend-, Schul- und Bildungsprojekte)

12:30 – 13:30 Uhr               Mittagspause

 

Im Anschluss an die Präsentationen besteht die Möglichkeit zu Einzelberatungen auf der Grundlage der am Vortag erstellten Projektskizzen. Falls Sie andere Aktivitäten bereits geplant haben, können Sie sich auch hierzu gerne beraten lassen.

 

Ca. 16.00 Uhr                         Abschluss der Veranstaltung