Jahreskonferenz des Kooperationsprogramms Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014 – 2020

Einen neuen Weg haben die Mitarbeiter des Sekretariats des Kooperationsproprogramms Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014 – 2020 SAB mit der Präsentation ihrer Jahreskonferenz beschritten.

Der Konferenzsaal des Schlosses Wesenstein, dessen Geschichte eng mit der sächsisch-böhmischen Geschichte verknüpft ist, wurde zur Bühne für Projektträger, die sich mit ihren -  in diesem Jahr - kulturellen Projekten beim Publikum vorstellten. Diese bestanden in einer Kurzfassung des Kindertheaterstücks „Müllalarm im Märchenwald“ des  Docela velké divadlo "Ganz Großen Theaters"(Docela velké divadlo) in Litvínov mit seinem Partner Alte Brauerei Annaberg-Buchholz,  Ausschnitten aus dem Konzertprogramm des Projektes Viva la Musica von der Sächsischen Mozartgesellschaft und der ZUŠ T. G. Masaryka Chomutov und der Uni (UJEP) Ústí n.L. und der Vorstellung des Projektes Netzwerk Kulturelle Bildung und Sprache mit seinen Partnern: Sächsischer Musikrat e.V., Kultureller Bildungsbetrieb Erzgebirgskreis und der Základní umělecká škola Litvínov.

Der Vorsitzende der Verwaltungsbehörde des Programms Dr. Roger Mackeldey stellte in seiner Präsentation die Ergebnisse des Kooperationsprogramms seit dem Beitritt der Tschechischen Republik in die Europäische Union 2004 bis heute vor.

Der Erfolg des Programms wurde sowohl von der Nationalen tschechischen Behörde, der sächsischen Verwaltungsbehörde, als auch den anwesenden Projektträgern und Gästen, unter denen auch die Vertreter der Euroregionen waren, als sehr hoch eingeschätzt.