Einladung: "Kindheit - Ein zweites Mal erlebt"

Gerda Renatus liest aus ihrem Buch „Kindheit - Ein zweites Mal erlebt“, erschienen im NORA-Verlag 2019


„Man kann sich nicht aussuchen, wo und wann und von wem man geboren wird. Man wird es!

Rein zufällig bekommt man Eltern und Familie, eine Staatsbürgerschaft, eine landschaftliche Umgebung und muss eine historisch und politisch geprägte Zeit annehmen und meistern. Für mich war es das Erzgebirgsdorf Dörnthal.“

In Dörnthal lebte und malte auch Max Christoph, dessen Bilder im „Ausstellungszentrum Böttcherfabrik“ ausgestellt sind. Es freut mich, in dieser kindheitsverbindenden Umgebung aus meinem Buch lesen zu können.

Die Autorin, geboren als Gerda Neuber im Jahre 1947, beschreibt ihre Kindheit in einer Kleinbauernfamilie in Dörnthal. In vielen Details vermittelt sie den Lesern einen Einblick in den Alltag im Elternhaus, in das Leben im Dorf und die die sie umgebende Natur. Und sie berichtet vom Leben der Menschen in ihrer Umgebung, erinnert an Familienfeste und den Schulalltag in der Barackenschule.
(1962-1966 Abitur an der EOS Marienberg - 1966-1971 Studium an der TU Dresden, Abschluss als Diplomingenieurpädagoge - bis 1989 Berufsschullehrerin in Marienberg und Karl-Marx-Stadt - ab 1990 Referatsleiterin in einem Bundesministerium).


"Kindheit - Ein zweites Mal erlebt"

  • Datum: 23. November 2021, 19:00 Uhr

  • Ort:  Ausstellungszentrum der Stadt Marienberg, Böttcherfabrik Pobershau, Ratsseite - Dorfstraße 112, 09496 Marienberg OT Pobershau

  • Vorbestellung:
    Direkt in der Böttcherfabrik 03735 660162 oder
    E-Mail: Constanze Ulbricht <kontakt@maxchristoph.org>
    Telefon: 0178 9332241