An alle Kitas in der sächsisch-polnischen/ sächsisch-tschechischen Grenzregion

Infobrief: Gute Neuigkeiten für die nachbarsprachige Bildungsarbeit in Sachsens Kitas

Sehr geehrte Damen und Herren,


das neue Jahr ist aus den Startlöchern gekommen und wir möchten Sie gleich zu Beginn über erfreuliche Entwicklungen im Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung informieren.
Ausgehend von den Ergebnissen unserer Bestandsaufnahme 2015 zur Situation des Nachbarsprachenlernens in den Kitas in Sachsens Grenzregionen haben wir uns im vergangenen Jahr intensiv um den Abbau von Hürden und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Ihre Arbeit bemüht. Nun werden erste Früchte sichtbar:
Fördermöglichkeiten für grenzüberschreitende Kita-Begegnungen

  • 2016 hat sich der Freistaat Sachsen erstmals an der Kofinanzierung des Programms „Von Klein auf“ beteiligt, mit dem das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem grenzüberschreitende deutsch-tschechische Kita-Aktivitäten auf unbürokratische Weise unterstützt. Seitens des Ministeriums wurde signalisiert, dass diese Kofinanzierung auch 2017 weitergeführt wird, so dass die Förderung auch weiterhin zur Verfügung stehen wird. Sobald die Modalitäten geklärt sind, werden wir Sie darüber informieren.

  • In enger Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) wurde eine vergleichbare Förderung für sächsisch-polnische Kita-Begegnungen auf den Weg gebracht. Das Förderprogramm „Kind trifft dziecko“ des DPJW steht in Kürze zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist die LaNa.

  • Der Deutsch-tschechische Zukunftsfonds hat ein neues Förderprogramm „Auf geht’s“ aufgelegt, das insbesondere für kleinere gemeinsame Aktivitäten von deutschen und tschechischen Kitas von Interesse sein dürfte.

Ausführliche Informationen zu den Fördermodalitäten finden Sie auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu.